faltcaravaning.net

Abenteuer Zeltanhänger

CAMPWERK – der Newcomer aus Mülheim

Da behaupte einer, Deutschland könne keine Faltcaravans bauen. Nach einer Exkursion nach Frankreich und Dänemark, kehren wir nun zurück in heimische Gefilde, genauer gesagt nach Mülheim an der Ruhr. Dort sitzt mit CAMPWERK bereits das zweite deutsche Unternehmen, welches Zeltanhänger entwickelt, fertigt und vertreibt.

CAMPWERK

Das Unternehmen CAMPWERK

Anzeige

CAMPWERK ist ein recht junger Spieler auf dem deutschsprachigen Markt der Faltcaravans. Im Jahr 2010 gegründet, leitet Michael Krämer das in Mülheim an der Ruhr ansässige Unternehmen. Wie bereits vom Logo suggeriert, hat sich CAMPWERK dem Camping verschrieben. Leitidee ist die Verknüpfung von Mobilität und Individualität mit einem geringen Aufwand. Für seine Faltcaravans erhielt das CAMPWERK 2012 den CARAVANING DESIGN AWARD: innovations for new mobility 2012/2013.

CAMPWERK

Herstellung von Faltcaravans bei CAMPWERK (Quelle: www.campwerk.de)

Der Zielmarkt des Zeltanhängerherstellers spricht deutsch. Stand 2015 präsentiert sich der Internetauftritt ausschließlich in dieser Sprache. Als weitere Kommunikationskanäle Richtung Kunde dienen zudem ein Newsletter sowie mehrere jährliche Messepräsenzen (z.B. CMT in Stuttgart, Caravan Salon Düsseldorf). Auf Anfrage kann ein Interessent einen Termin in der Hauptzentrale in Mülheim vereinbaren, dort Anhänger und Zelt testen.

Aktuelle Produkte

Aktuell hat der Campingspezialist aus Mülheim zwei Falter und ein Dachzelt am Start. Bei den Zeltanhängern richtet sich das Modell Economy an Pärchen, die Ausgabe Family an natur- (und platz)freudige Eltern mit ihren Kindern. Maximal zwei Personen schlafen auf dem Hänger, der laut Hersteller mit 220x175cm die größte Liegefläche der Branche besitzt.

Für beide Zeltmodelle steht entweder ein asphalttauglicher onroad oder geländegängiger offroad Untersatz bereit. Der Anhänger wie auch das Zelt lassen sich durch eine Vielzahl an Erweiterungen individualisieren (z.B. Sturmhaube, Seitenöffnung, Raumteiler). Bei Information und Auswahl hilft ein bedienungsfreundlicher online Konfigurator, der Wunschfalter ist so in wenigen Minuten zusammengeklickt.

CAMPWERK

CAMPWERK Onroad Anhänger (Quelle: www.campwerk.de)

Der Zeltstoff von CAMPWERK Behausungen besteht aus einer Kombination aus Baumwolle und Polyester. Laut dem Unternehmen besitzt Baumwolle im Gegensatz zu einer reinen Kunststofffaser eine bessere Wasserdichtigkeit und ein angenehmeres Raumklima. Nachteilig ist das höhere Eigengewicht. Der Zeltaufbau aller Modelle wird in kurzen Videoclips erklärt.

Bemerkenswerte Besonderheiten

Zelthänger von CAMPWERK haben einen niedrigen Einstiegspreis. Dieser verdoppelt sich rasch, wenn Erweiterungen wie das Küchenmodul, die Antischlingerkupplung oder das Komfort Schlaf Set hinzugewählt werden. Für Sparfüchse offeriert das Unternehmen auf seiner Webpage sogenannte Lagerverkauf/B-Ware. Das sind rabattierte Falter mit kleinen Gebrauchsspuren und Macken. Auf seine Anhänger (nicht die Zelte) gibt das Unternehmen 10 Jahre Garantie. Der Hänger lässt sich auf Wunsch vom Zelt trennen und fungiert anschließend als Lastenträger.

CAMPWERK

Das Modell CAMPWERK Family im aufgebauten Zustand (Quelle: www.campwerk.de)

Ein Kunde hat in einem integrierten Online Shop die Möglichkeit, Ersatzteile und Erweiterungen für seinen Zeltanhänger zu erstehen. Als Navigation dienen ansprechend bebilderten Kategorien wie Heizen, Licht & Strom, etc. Die FAQ enthält Wissenswertes zum Faltcaravaning, Fragen werden unterhaltsam und unkompliziert beantwortet.

Weitere Infos

Anzeige

2 Kommentare

  1. Hi,
    Campwerk kommt aus Mülheim (an der Ruhr) und nicht aus Mühlheim (das liegt am Main).
    Ich hatte mich schon gefreut –> Mühlheim… :-/

    Grüße

    • Hallo Ken,
      vielen Dank für Dein Kommentar. Ich habe den Ortsnamen korrigiert. Laut Wikipedia existieren in Deutschland 4 Orte namens Mühlheim. Auch Mülheim bringt es auf 3 Ortschaften. Viele Grüße, Christopher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 faltcaravaning.net

Theme von Anders NorénHoch ↑