Beim Kauf unseres Faltcaravans haben wir ohne Zögern den original Deichselkasten des Herstellers gleich mitgeordert. Leider enttäuschte uns das nicht ganz billige Stück gleich bei seiner ersten Nutzung: das Schloss sperrte nur durch einen Trick, das verstaute Gepäck wurde bei Regen feucht. Zudem informierte uns der Händler nicht über die maximale Beladung des Kastens. Das geht auch anders, finden wir. Worauf beim Kauf eines Deichselkastens geachtet werden sollte geben wir Dir in diesem kleinen Ratgeber weiter.

Faltcaravan Deichselkasten

Die wichtigsten Fragen & Antworten zum Faltcaravan Deichselkasten

Anzeige

1. Worin liegen die genauen Vorteile eines Deichselkastens?
Ein Deichselkasten, auch Deichselbox genannt, schafft zusätzlichen Stauraum für das Campinggepäck. Auf der Deichsel des Zeltanhänger verschraubt, bietet ein verschließbarer Kasten zudem einen gewissen Schutz vor Diebstählen. Dies ist insbesondere auf dem Campingplatz zweckmäßig, da das aufgeklappte Zelt eines Faltcaravans in der Regel nicht abgeschlossen werden kann (vgl. Block-Eintrag). Dritter Vorteil ist die bessere Ordnung, die ein Deichselkasten herstellen kann. Beispielsweise kann man ihn ihm alles verstauen, was mit Camping-Hobbies und Freizeit zu tun hat.

2. Wo kann ich einen Deichselkasten für meinen Faltcaravan kaufen?
Viele Faltcaravan-Händler bieten den Deichselkasten als optionales Zubehör für ihre Zeltanhänger an. Alternativ kann der Deichselkasten auch im Camping- und Outdoorfachhandel, beim Anhängerspezialisten oder im Internet bestellt werden. Meist sind die original Deichselkästen vom Hersteller teuerer als ihre online Pendants. Dafür passen sie genau zum Faltcaravan was die Größe, Handhabung und das Design betrifft bzw. sind auch bereits vormontiert.

3. Worauf sollte ich beim Kauf eines Deichselkastens achten?
Deichselkästen werden mit verschiedenen Volumina angeboten, für Faltcaravans üblich sind Größen zwischen 150l und 300l. Zudem können sie aus Kunststoff oder Aluminium bestehen. Beim Volumen sollte die Stützlast von Anhänger und Zugmaschine berücksichtigt werden (vgl. Block-Eintrag). Liegt diese unter 75kg sollte eher zu einer kleineren Variante gegriffen werden. Bzgl. Material geben wir Aluminium auf Grund seiner höheren Robustheit den Vorzug. Weiterer Knackpunkt ist das Schloss. Dieses sollte stabil und einfach zu öffnen/schließen sein. Einige Deichselkästen werden auch ohne Schloß angeboten. Hier kann man über das Vorhängeschloss selbst entscheiden. Schließlich sollte Verkäufer auf die Wasserdichtigkeit und Gewährleistung des Kastens angesprochen werden.

4. Auf was sollte ich beim Selbstbau des Deichselkastens achten?
Eine andere Möglichkeit zum Kauf ist der Selbstbau. Dazu eine passende Aluminium- oder Kunststoffbox mittels U-Schrauben und Gewindebügel mit der Deichsel des Anhängers verbinden. Auf keinen Fall die Deichsel oder das Chassis des Trailers anbohren. Wie so oft hält das Internet einen Fundus an Bastelanleitungen und Tipps bereit.

5. Was gilt für die Beladung des Deichselkastens?
Um eine Überschreitung der Stützlast von Anhänger und/oder Zugfahrzeug zu vermeiden, sollte der Deichselkasten nicht zu schwer beladen werden. Mit weniger Gewichtsmasse auf der Deichsel kann man den Anhänger auf dem Stellplatz dann auch einfacher an-/abkoppeln und rangieren. Häufig genutzte Dinge sollten oben, weniger wichtige unten gelagert werden. Man tut gut daran den Kasten kompakt zu packen, d.h. große Lücken und schwere lose Gegenstände zu vermeiden. Diese schüttelt es bei Kurvenfahrten sonst nur unnötig umher. Gasflaschen dürfen in Deutschland im Deichselkasten transportiert werden, wenn dieser über eine 10x10cm große Lüftungsöffnung und einer speziellen Flaschenhalterung verfügt.

6. Wie viel kostet ein guter Deichselkasten?
In Abhängigkeit des Modells und Volumens beginnen die Faltcaravan-Herstellerpreise für einen originalen Deichselkasten bei 400 Euro. Sparen kann man, wenn man den Deichselkasten selbst kauft. Hinzu kommt dann natürlich die Montage, die man entweder auch selbst durchführt oder kostenpflichtig erbringen lässt.

7. Welche Alternativen zum Deichselkasten gibt es für den Faltcaravan?
Einige Faltcaravan-Hersteller erlauben auf ihren Anhängern entweder die Montage eines Deichselkastens oder eines Fahrradgepäckträgers. Möchte man die Räder mitnehmen muss eine andere Lösung her. Große Gepäckmengen können natürlich immer im Kofferraum des Zugfahrzeugs und im Zeltanhänger selbst verstaut werden. Vorausgesetzt dort ist noch genügend Platz. Alternativ lassen sich die Gegenstände auch in einer Dachbox auf dem Zugfahrzeug unterbringen. Dann ist aber mit mehr Windwiderstand und folglich einem höheren Spritverbrauch zu rechnen. Und schließlich haben einige Faltcaravan-Hersteller auch spezielle Packsäcke im Sortiment, die – auf dem Deckel des zugeklappten Falters montiert – zusätzliches Gepäck aufnehmen.

Fazit

Ein großes Plus eines Faltcaravans ist sein Deichselkasten. In ihm kann die Camping & Reiseausrüstung sicher verstaut werden.  Beim Kauf eines Zeltanhänger sollte auf Deinem Zubehörzettel auch ein qualitativ guter Deichselkasten stehen.

Weitere Infos

Anzeige