Noch vor einem Jahrzehnt besaß  Deutschland keinen eigenen Faltcaravanhersteller. Als Camper aus Leidenschaft hat es sich Michael Krämer zur Aufgabe gemacht dies mit seinem Unternehmen CAMPWERK zu ändern. In der Rolle des Chefs eines inzwischen fest etablierten Falter-Unternehmens berichtet Michael auf faltcaravaning.net, worauf es bei Entwicklung, Produktion und Verkauf von Zeltanhängern ankommt und warum nicht jeder Interessent seiner Produkte unbedingt ein Auto fährt.

CAMPWERK Interview

faltcaravaning.net: Wann hast Du das letzte Mal in einem CAMPWERK Faltcaravan geschlafen?

Michael Krämer: Das ist gar nicht so lange her, meine Frau unsere Neufundländer Hündin Maja und ich unternehmen schon mal gerne Wochenendtrips nach Holland. Da ist der Weg nicht weit und der Erholungsfaktor groß.

Wo war das genau?

Wir haben da so unser Lieblingsplätzchen an der Küste von Zeeland, wo genau verraten wir aber nicht ;-)

Für welche 3 Eigenschaften stehen die CAMPWERK Faltcaravanmodelle?

Komfort, Flexibilität und schneller Aufbau.

Inwieweit haben sich die Ansprüche heutiger Camper im Vergleich zu Campern vor 30 Jahren geändert?

Der Anspruch auf Komfort steigt!  Früher reichte die Luftmatratze auf dem Boden… heute möchte der Camper bequem im eigenen Bett schlafen. Auch das Bedürfnis nach Gemütlichkeit ist gewachsen… Ein Raumgefühl  la „Gelsenkirchener Barock“ ist nach unserer Auffassung nicht mehr zeitgemäß. Helle Farben und viele Fenster sorgen für ein wunderschönes und gemütliches Raumgefühl.

Wie spiegelt sich das in den CAMPWERK Faltcaravanmodellen wieder?

Alle CAMPWERK Faltcaravans sind darauf ausgelegt, dem Kunden in kürzester Zeit ein gemütliches und bequemes Zuhause für seinen Urlaub zu bieten. Die wichtigsten Punkte spiegeln der Schlafbereich, der Stauraum und die flexible Nutzungsmöglichkeit wieder.

Der Schlafbereich ist der wichtigste Bereich beim Faltcaravan. Schläft der Kunde schlecht, kann dies meist durch nichts wieder gut gemacht werden… egal wie toll das Wetter war, egal wie toll die Landschaft war, dem Kunden bleibt nur der schmerzende Rücken und die Frustration darüber in Erinnerung. Der Erholungswert ist gleich null. Ich als Wasserbettenschläfer kenne die Probleme eines schlechten Bettes und darum musste unser Schlafbereich perfekt werden! In CAMPWERK Faltcaravans bieten wir ein riesiges Kings Size Bett. Dazu kommt unser tolles Panoramafenster über dem Bett,

Der Stauraum wird dank stetig kleiner werdenden Zugfahrzeuge immer wichtiger für unsere Kunden. Früher klappten die Zelte von Faltcaravans in den Anhänger hinein. Der Anhänger war somit für nichts anderes mehr verwendbar. Unsere Zeltplattform befindet sich auf den Bordwänden unseres speziell konstruierten Nutzanhängers. Der Anhänger bleibt frei und bietet somit riesig viel Platz für das Campingzubehör. Ein Highlight unserer Anhänger ist auch die flexible Nutzungsmöglichkeit. Während des Urlaubs ist es ein Faltcaravan, aber was macht man die übrige Zeit mit dem Anhänger? Die meisten von uns haben ja leider nur einige Wochen im Jahr Urlaub. CAMPWERK Faltcaravans lassen sich auch außerhalb des Urlaubes als Nutzanhänger verwenden. 

Worauf kommt es bei der Entwicklung, Produktion und Verkauf von Faltcaravans an? 

Bei der Entwicklung um den Kundennutzen: Ein Produkt oder Accessoires ohne Nutzen für den Kunden hat keinen Wert. Hier verlassen wir uns auf unsere langjährige Campingerfahrung und auf das tolle Feedback unserer Kunden. Bessere Inspirationen als durch unserer Kunden sind schwer zu bekommen.

Bei der Produktion auf Qualität und Sorgfalt: Unsere Monteure bauen keine Fahrzeuge… Sie bauen Urlaubsgefährten! Die Motivation, eine hohe Qualität abzuliefern wird bei uns sehr durch die Verbundenheit mit den Kunden gefördert. In unserer wöchentlichen Mitarbeiterversammlung schauen wir uns die Schnappschüsse von unseren Kunden an und weisen diese den einzelnen Kollegen zu. Alle nehmen also irgendwie am Urlaub des Kunden teil und sind stolz auf die vollbrachte Arbeit.

Beim Verkauf auf die Liebe zum eigenen Produkt: Jeder der unser Team einmal auf einer Messe erlebt hat, weiß wieviel Liebe und Emotion wir in die Bewerbung unserer Produkte legen. Wir haben einfach Spaß. Unsere Berater sind aus der Produktion, kennen dadurch die Produkte und lieben was wir tun. Die meisten unserer Mitarbeiter haben selbst einen CAMPWERK Anhänger, denn jeder, egal ob aus der Buchhaltung oder dem Versand, müssen einmal einen Faltcaravan mitgebaut haben. Nur so versteht wirklich jeder was wir hier machen.

Auf den Campingplätzen sieht man im Gegensatz zu Wohnwagen und –mobilen wenig Faltcaravans. Woran liegt das?

Früher wurde alles größer und größer … größere Autos, größere Wohnwagen…Der kleine und kompakte Faltcaravan hatte es in dieser Zeit sehr schwer. Das große Herstellersterben begann und große Marken verschwanden mangels Nachfrage komplett vom Markt. Heute ist der Trend eher rückläufig. Die Fahrzeuge werden wieder stadtfreundlicher und somit steigt auch die Nachfrage nach kompakteren Caravans. Aktuell gibt es um die 40 Wohnwagen und Wohnmobilmarken auf dem Markt. Dagegen nur eine handvoll Kompakt- und Faltcaravan- Marken und noch weniger agieren aktiv auf Messen und im Internet.

Faltcaravans sind und bleiben eine Nische, es wird also nie so sein, dass die Campingplätze vor Faltcaravans überquellen. Das Faltcaravans immer häufiger auf Campingplätzen auftauchen, ist unsere Aufgabe! Gebt uns noch 2-3 Jahre, dann ändern wir auch das hiesige Bild auf den Campingplätzen ;-)

Wie würden sie den typischen Faltcaravankunden beschreiben?
Den gibt es nicht! Egal ob Bänker, Garten- Landschaftsbauer, Großunternehmer oder Handwerker. Egal ob Jung oder Alt. Das Camperherz kann in jeder Brust schlagen!

An welchen besonderen Falter Kunden können sie sich warum erinnern?
Wir hatten mal auf einer unserer ersten Messen einen Wanderreiter, der unseren Anhänger mit seinem Pferd ziehen wollte. Im Anhänger sollte das Futter für das Tier gelagert werden und im Vorzelt das Pferd untergestellt werden. Ich fand die Idee so großartig dass ich heute noch dran denken muss ?

Zum Abschluss: wo sehen sie die Zukunft von Camping mit dem Faltcaravan?
Ich kann nur sagen wo wir unsere Zukunft sehen. Ich sehe CAMPWERK mit verschiedenen Standorten, in verschiedenen Ländern. Mit unserer neuen Außenstelle in Holland haben wir ja bereits den ersten Schritt in diese Richtung gemacht. Ich sehe neue Produkte, neue Möglichkeiten altbewährtes besser zu machen und viel, viel, viel Spaß ;-)

Herzlichen Dank Michael, für die umfassende Beantwortung unserer Fragen!

Das Gespräch führte Christopher Schulz, 05.11.2015