Ein Faltcaravan-Anhänger ohne nutzbare Räder ist wie ein Ferien-Flieger ohne Starterlaubnis: nicht viel Wert, außer man möchte zu Hause bleiben. Damit die nächste Urlaubsreise nicht wegen eines Plattfußes zur Katastrophe wird, geben wir hier konkrete Pflege- und Wartungstipps für die Laufräder.

IMG_3073

Ohne intakte Räder, keine Faltcaravanreise

Anzeige

Mindestens einmal im Jahr bzw. nach 5.000 gefahrenen Kilometern sollte man seine Aufmerksamkeit auf die Laufräder des eigenen Falters wenden. Erster Prüfpunkt ist das Alter der Reifen. Sind diese über 6 Jahre alt, darf man nach deutschem Recht nicht mehr mit 100 km/h auf deutschen Autobahnen und Kraftfahrstraßen reisen. Vorausgesetzt natürlich, der Anhänger wurde für diese Geschwindigkeit überhaupt zugelassen. Unabhängig von Gesetzeslage und zurückgelegten Kilometern sollte man die Bereifung nach 6-8 Jahren austauschen. Mit zunehmenden Alter wird die Gummimischung porös und rissig, der Bremsweg und Laufstabilität lassen nach.

Nächstes Kriterium ist die Profiltiefe der Pneus. Hält man die in Deutschland erforderlichen 1,6mm ein? Zur Probe dient eine 1-Euro Münze angesetzt in der Reifenmitte. Verschwindet ihr Rand im Profil, dann ist alles im grünen Bereich. Stichwort Profil: dieses sollte bei der Gelegenheit kritisch auf spitze Gegenstände wie Scherben und Steine überprüft und von diesen Befreit werden. Und da man gerade am Prüfen ist, sollten man nun auch die Felgen auf sichtbare Beschädigungen (z.B. Rundlauf, Seitenschlag) checken und die Radmuttern nachziehen.

Stimmen Alter, Profil und Felgen, sollte sich dem Luftdruck der Räder zugewendet werden. Analog zu einem PKW- oder ein Fahrradreifen verliert ein Faltcaravan-Pneu während des Jahres ebenfalls Luft. Der genaue Luftdruck ist der Aufschrift auf dem Reifen oder der Anleitung zu entnehmen. Abschließend freut sich ein Faltcaravan-Eigentümer (und vielleicht auch das Laufrad selbst) über eine Rad- und Felgenwäsche. Sauber und glänzend geht es dann in den nächsten Urlaub.

Checkliste für die Faltcaravan-Laufräder

  1. Laufräder auf optische Schäden überprüft
  2. Reifen bei Alter > 6 Jahre oder Profiltiefe < 1,6mm ausgewechselt
  3. Felgen auf Beschädigung überprüft
  4. Radmuttern nachgezogen
  5. Luftdruck überprüft und bei Bedarf nachgepumpt
  6. Laufradreinigung vorgenommen

Generell: Defekte und Beschädigungen repariert

Nützliche Ausrüstung*

Anzeige

Fazit

Ohne intakte Laufräder nützt einem der schönste und größte Faltcaravan nichts. Daher sollte sich einmal im Jahr, besser nach jeder längeren Reise, um diese wichtige Anhängerkomponente gekümmert werden. Das Resultat ist nicht nur ein sicherer, sondern auch ein schönerer Faltcaravan.

> Du möchtest Dein Faltcaravan regelmäßig in Schuss halten und bist interessiert an weiteren nützlichen Pflegemaßnahmen? Dann empfehlen wir Dir den Falter-Pflege-Newsletter, der Dich regelmäßig mit konkreten Tipps & Tricks versorgt.


Dieser Falter-Pflege-Tipp basiert auf den Erfahrungen mit unserem Faltcaravan. Möglicherweise funktioniert er bei Deinem Zeltanhänger nicht bzw. beschädigt ihn sogar. Bitte frage bei Unsicherheit bei Deinem Falter-Hersteller bzw. Händler nach.