„Faltcaravan und Familie – passt das überhaupt zusammen?“ fragten wir uns als wir Anfang 2015 einen Zeltanhänger anschafften?  Wir, dass sind zwei Eltern und unser damals 10 Monate junger Sohn. Nach drei Monate auf Achse im Norden Europas ziehen wir nun Bilanz. Unser Fazit: Familie und Faltcaravan passen perfekt zusammen. Im Block-Beitrag erfährst Du, warum ein Falter speziell für junge und naturbegeisterte Familien geeignet ist.

Faltcaravan Familie

Faltcaravan und Familien – was dafür spricht

Anzeige

Geht es um die Campingbehausung, dann bieten sich einer jungen Familie zahlreiche Auswahlmöglichkeiten. Neben dem einfachen Zelt, stehen Wohnwagen, Wohnmobil oder vermehrt auch Bungalows zur Verfügung. Warum sollte man sich daher für einen Faltcaravan entscheiden? Nun, wir haben 7 Argumente, warum Familie und Falter einfach sehr gut zueinander passen.

Vorteil 1: Naturnahes Reisen
Unterwegs mit dem Faltcaravan heißt vor allem Urlaub in der Natur. Statt auf graue Hotelwände zu starren oder in lieblosen Ferienwohnungen zu nächtigen genießt man im Falter die frische Luft und das Singen der Vögel. Hinzu gesellt sich der Abenteueraspekt. Faszinierte Kinderaugen beobachten den Aufbau des Zeltanhängers, wollen nach dem dritten Abbau selbst aktiv werden.

Vorteil 2: Üppiges Platzangebot
Im aufgestellten Faltcaravan ist Platz, sehr viel Platz. Im Camp-let Classic haben wir eine Wohnfläche von rund 18qm zur Verfügung. Und das ist auch gut so. Campt man nämlich in Familie (mit Kleinkind) hat man automatisch auch viel Gepäck dabei. Und das gehört verstaut, am besten griffbereit im Wohnbereich des Falters. Auch Regentagen sind leichter zu überbrücken, den Kindern bleibt viel trockner Raum zum spielen.

Vorteil 3: Vertrautes Wohnen
Mietet man sich im Urlaub in einem fremden Quartier ein, ist das immer wie Roulette spielen. Hält das Hotelzimmer oder der Ferienbungalow das, was die Hochglanzprospekte oder die blumigen Beschreibungen auf der Webseite versprechen? Im Faltcaravan kann einem das nicht passieren, hier sind Anhänger, Zelt und Inneneinrichtung bekannt. Gerade Kinder schätzen die eigene vertraute Umgebung. Hier kann (fast) alles gefahrlos erkundet und ausprobiert werden.

Vorteil 4: Regenerativer Schlaf
Wie man sich bettet, so schläft man. Auch beim Campen gilt dieses Sprichwort. Und in Sachen Bett lassen sich aktuelle Faltcaravanmodelle nicht lumpen. Moderne Schaumstoffmatratzen, Lattenroste und Isolierschichten fördern einen erholsamen Schlaf. Und anders als beim klassischen Zelt, wird nicht auf offener Erde sondern auf dem Anhänger genächtigt. Das schützt Kinder (und ihre Eltern) vor einer Unterkühlung, speziell bei einstelligen Temperaturen und Regenschauern.

5. Räumliche Trennung der Tagesaktivitäten
Im Faltcaravan regiert die Ordnung. Da gibt es auf der einen Seite das Bettenlager für den Schlaf und auf der anderen den Wohnbereich inkl. Küchenblock für den Tag. Gefahren wird hingegen in der Zugmaschine. Die ist übrigens gegenüber den großen Wohnmobilen im Vorteil. Ist der Falter einmal aufgebaut, kann sich leicht und flexibel ohne Anhänger von einem lokalen Highlight zum nächsten fortbewegt werden.

6. Flexibilität beim Urlaubsort

Zweifelsfrei ist man in einem Faltcaravan den Witterungseinflüssen viel stärker ausgesetzt als ein einem Bungalow oder Steinhaus.  Aber auch mit einem festen Dach über dem Kopf kann eine Woche Dauerregen nerven.  Wie gut, dass man mit einem Faltcaravan flexibel und das Geld im Anhänger bleibt. Bei schlechtem Wetter wird das Zelt einfach abgebrochen und der Sonne hinterhergereist.

7. Moderate Kosten
Last but not least: das Urlauben mit dem Faltcaravan ist für Familien preislich attraktiv. Für ein deutlich höheren Komfort als das Zelt muss ungemein weniger ausgegeben werden als für Wohnmobil oder Wohnanhänger. Das betrifft einmalige Ausgaben für die Anschaffung sowie laufende Kosten für Wartung und Fahrt. Den Vergleich mit einem Hotel für drei und mehr Personen sparen wir uns. In der kalte Jahreszeit ist die Ferienwohnung eine interessante Alternative.

Fazit

Nach über 30 Jahre Campingerfahrung mit dem Zelt, reisen wir seit 2015 mit einem Faltcaravan. Ein Wechsel zurück zum Zelt? Aktuell mit Kindern können wir uns das nicht vorstellen. Zu groß ist das Plus an Komfort, zu wohl fühlt sich unser Sohn im Falter. Die Vorteile eines Faltcaravans überwiegen einfach. Geht es Dir damit auch so?

Weitere Infos