„Holiday in comfort, Holiday in Style“ zu deutsch „Urlaub mit Komfort, Urlaub mit Stil“ ist der Slogan von Pennine Outdoor Leisure, einem Faltcaravan-Hersteller aus England.  Im deutschsprachigen Raum weniger bekannt, hat der sog. „Folding Camper“ Spezialist aktuell drei Modelle im Repertoire. Was Pennine Outdoor Leisure nun genau von anderen europäischen Herstellern unterscheidet und wo die Besonderheiten der britischen Zeltanhänger liegen erfährst Du im Blog-Beitrag.

Pennine Outdoor Leisure

Das Unternehmen Pennine Outdoor Leisure

Anzeige

Das durch-und-durch britische Unternehmen Pennine Outdoor Leisure Ltd. begann 1977 mit der Produkt von Faltcaravans. Mangelhafte Produktqualität und ein verfehltes Design, so die offizielle Aussage des Herstellers, führten zu wirtschaftlichen Problemen. Diese mündeten im April 2014  in einem Aufkauf des Managements (eng. Management Buyout). Was folgte war die Reduktion von Personal und Angebot sowie ein Umzug in ein kleineres Firmengelände.

Heute liegt der Hauptsitz von Pennine Outdoor Leisure in Accrington, einer 45.000-Seelen Stadt nördlich von Manchester.  Zwei Mitarbeiter mit jeweils 25 Jahre Firmenzugehörigkeit führen das Unternehmen. Verkauft werden die Zeltanhänger durch vier Händler in England und einem in den Niederlanden. Die neue englischsprachige Webpräsenz der Briten fungiert gleichzeitig als Online Shop für Faltcaravan- & Campingzubehör, gebrauchte Zeltanhänger sowie Ersatzteile. Weitere Informationen zu Pennine Outdoor können Interessenten auf der unternehmenseigenen Facebook-Seite, in Twitter oder im Newsletter finden.

Aktuelle Produkte

Stand 2016 bietet der englische Falter-Bauer drei verschiedene Faltcaravan-Modelle zum Kauf an: Pathfinder, Fiesta und Countryman.  Einsteigermodell ist der Countryman mit einem Leergewicht von 620kg. Mit identischen Abmessungen und Gewichtsmasse enthält der etwas teurerer Fiesta ein Plus an Ausstattung. Dies umfasst unter anderem eine Campingtoilette sowie eine Steckdose. Flagschiff von Pennine ist der Pathfinder, der bei 840kg Leermasse bis zu 6 Gästen mit seiner umfangreichen Ausstattung verwöhnt. Alle Falter können mit aufpreispflichtiger Zusatzausstattung wie Trennwand, Vorzelt oder Matratzenschutzbezüge ausgerüstet werden.

Bis 2008 verwendete Pennine Outdoor Leisure ausschließlich Baumwolle für die Zeltplanen. Modell für Modell tasteten sich die Britten an den chemischen Stoff Acryl heran, bis schließlich in 2015 das gesamte Zeltsortiment aus Isacryl (einem Kunststoff des dänischen Herstellers Isabella) bestehen sollte. Pennine begründet den Schwenk weg von Baumwolle u.a. mit einer geringeren Absorption von Wasser, besseren Resistenz gegen Schimmelpilz und einer höheren Rauminnentemperatur.

Bemerkenswerte Besonderheiten

Anders als andere Zeltanhänger-Hersteller lässt Pennine Outdoor Leisure nach dem Kauf einen Eigentümer mit dem Faltcaravan nicht allein. So bietet das Unternehmen seit 2015 eine Inspektion für 250£ an. Die umfasst den Check von Anhänger, Räder, Gas und Elektrizität. Selbst Reparaturen erledigen die Briten ohne Schulterzucken. Die  Ersatztür kostet beispielsweise 200£, eine neue Zeltkabine schlägt mit 1.700£ zu buche. Und es kommt noch besser. Wer noch ein angestaubtes Pullmann Modell von 1996 oder jünger sein eigen nennt, kann diesen gegen überschaubares Geld ein Face-Lift unterziehen lassen. Pennine tauscht Zeltplanen und Möblierung aus, verpasst dem alten Falter einen jugendlichen Charme.

Auch auf die Fragen der richtigen Versicherung hat der Hersteller eine Antwort.  Das Unternehmen leitet Kunden direkt weiter an den englischen Versicherer Caravan Guard Limited, der auf Mausklick ein Angebot zur Absicherung der neuen Campingbehausung erstellt. Für die Überwinterung im Freien bietet Pennine ebenfalls Schutz. Eine solide Kunststoffplane schützt den Faltcaravan vor Wind und Wetter. Das nennen wir rundum versorgt sein.

Weitere Infos